Haben Sie eine ITSM-Lösung oder einen Systemicus Malfunctius? 5 Fragen, die Sie sich stellen sollten

Systemicus Malfunctius

Kontinuierliche Serviceverbesserungen sollten Ihnen keine Angst machen. Aber wenn Sie mit einer komplexen, unzuverlässigen Lösung arbeiten, kann schon die kleinste Änderung dazu führen, dass Ihr IT-Team in Angst vor der nächsten Störung lebt. Bei TOPdesk nennen wir dieses Monster Systemicus Malfunctius. Ein System, das mit guten Absichten gebaut wurde, sich aber als monströs herausstellte. Die Ausfälle dieses IT-Monsters richten in allen Bereichen verheerende Schäden an.

Wenn Ihre eigenen Tools gegen Sie arbeiten, ist es Zeit für einen Wechsel. Hier sind fünf Fragen, die Sie sich stellen sollten, um festzustellen, ob Ihre derzeitige Lösung Ihnen über den Kopf gewachsen ist.

5 Anzeichen für den Systemicus Malfunctius

1. Arbeitet unsere Lösung für uns? Oder arbeiten wir für unsere Lösung?

Ihre Tools sollten Ihnen das Leben erleichtern und nicht noch mehr Arbeit verursachen. Wenn Sie feststellen, dass Sie unnötig viel Zeit und Geld für die Wartung Ihrer Lösung aufwenden, was sich nicht in Ihren Services niederschlägt, dann haben Sie es möglicherweise mit einem Systemicus Malfunctius zu tun.

2. Ist es einfach, auftretende Probleme zu erkennen und zu beheben?

Wenn das Aufspüren der Ursache einer Störung wie die Suche nach einer Nadel im Heuhaufen ist, ist Ihr System wahrscheinlich zu groß und zu komplex geworden.

Und wenn Sie mehrere miteinander verbundene Systeme verwenden, die nicht einfach miteinander integriert werden können, kann es sogar noch länger dauern, die Ursache eines Problems zu ermitteln, als es zu lösen.

Ist Chaos in Ihrem Servicedesk Normalzustand? Der Techtopus of Chaos könnte auf freiem Fuß sein. Lesen Sie mehr über dieses IT-Monster in diesem Blogartikel.

3. Passt unsere Lösung noch zu unseren aktuellen Bedürfnissen?

Die Lösung, die Sie gerade im Einsatz haben, hat sicherlich sehr gut gepasst, als sie implementiert wurde – sofern das in jüngster Vergangenheit so war. Aber kann Ihr Team damit noch einen Mehrwert für Ihre Organisation schaffen? Sicher, Sie könnten ein Update durchführen. Aber was ist, wenn Sie Ihre Arbeitsweise geändert haben? Ihr System ist wahrscheinlich voll von Feldern und Daten, die Sie nicht mehr verwenden oder brauchen. Sie können so viele Workarounds schaffen, wie Sie möchten, aber Sie werden Ihren Systemicus Malfunctius nie in etwas verwandeln, das er nicht ist.

Sie denken über einen Wechsel der Lösung nach, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? In unserem praktischen ITSM Buyer’s Guide finden Sie Tipps, wie Sie das richtige Tool für Ihre Situation finden.

4. Ist mein Team glücklich?

Mit einer unzuverlässigen Lösung zu arbeiten, kann Ihnen wahrlich Kopfschmerzen bereiten. Wenn dann noch die Benutzerfreundlichkeit zu wünschen übriglässt, haben Sie es mit einem echten Monster zu tun. Wenn Ihr Team eine Lösung verwendet, mit der es nur schwer zurechtkommt, bremsen diese es nicht nur aus, sondern stellt möglicherweise auch ein Sicherheitsrisiko dar. Und wenn sie ständig Zeit mit mühsamen, manuellen Aufgaben verschwenden, könnte Ihre Lösung der Employee Experience – und sogar Ihren Kunden – eher schaden als nützen.

Hat Ihr Team Schwierigkeiten, mit den steigenden Erwartungen der Melder Schritt zu halten? Dann klingt das nach dem Many-Headed Request. Lesen Sie mehr über dieses IT-Monster in diesem Blogartikel.

5. Kann ich meine Lösung einfach mit anderen Tools integrieren?

Aufgrund seiner temperamentvollen Natur fällt es Systemicus Malfunctius schwer, sich mit anderen zu verbinden. Wenn Sie das Gefühl haben, dass das Erstellen neuer Integrationen mit Ihrer aktuellen Lösung mehr Mühe macht, als es wert ist, dann verpassen Sie eine ganze Reihe von Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Services. Wenn Sie an einem Systemicus Malfunctius festhalten, bleiben Sie in der Vergangenheit stecken. Die gute Nachricht? Die Anbindung verschiedener Systeme muss nicht entmutigend sein. Moderne ITSM-Lösungen wie TOPdesk lassen sich problemlos mit einer unendliche Anzahl von Tools integrieren. Und die Verwendung einer API macht die Integration reibungsloser als je zuvor.

Don’t let IT problems become monsters

Systemicus Malfunctius ist nicht das einzige Monster, das IT-Servicedesks bedroht. Entdecken Sie die Top 3 Probleme von IT-Managern und wie TOPdesk sie daran hindert zu Monstern zu werden.

 

Inspirieren Sie andere - Teilen Sie diesen Blog